Wenn mit dem BUTCH die große Liebe anfängt!

savage gear butch lures arnulf ehrchen

Geht es euch auch so? Die Begeisterung für eine Kunstködermarke beginnt meist mit einem Modell. Bei mir und Savage Gear war es der zweiteilige Butch Wobbler. Nicht der erste Savage Gear Wobbler, mit dem ich Hechte fing, aber eben der, der mich zum „Fan“ machte. Woher die Begeisterung kam? Ganz einfach: weil der bullige Bursche fing und fing und… Ratz, fatz gab es den ersten Meterhecht darauf und dann lieferte mir ein blau-silberner Butch auf meinem Hausgewässer nach Jahren einen neuen Personal Best. Das war 2009 und trotzdem hängen auch heute noch viele Butch in meiner Köderkiste.

Der Butch fängt regelmäßig echte Brocken wie diesen 115cm Großhecht.

butch lures arnulf ehrchen savage gear

Arnulfs Lieblinge (von links): Chart Blue Tiger, Fire Tiger und Blue Silver

butch lures savage gear arnulf ehrchen

Ich setze den 109 Gramm schweren Hechthappen fast nur zum Schleppen ein und dabei erreicht er bis 5,5 Meter Lauftiefe – mit einer Aktion, der kaum ein grüner Jäger widerstehen kann. Da der Auftrieb gering ist, „steht“ der Wobbler auf seiner Tiefe, wenn wir Fahrt rausnehmen und gibt unentschlossenen Räubern genug Zeit für eine Attacke. Sehr angenehm: Der Savage Gear-Zweiteiler macht in Sachen Tempo einiges mit und kann „schnell wie langsam“.

butch lure savage gear

Die Farbpalette beim Butch hat sich über die Jahre geändert, aber meine beiden Lieblings-Dekore Blue Silver und Fire Tiger sind unverändert im Angebot. Wobei der Firetiger mit dem Chart Blue Tiger starke Konkurrenz bekommen hat!

Euer Arnulf vom Savage Gear Team