Maximal auf Hecht: Fred Kotowskis Erfolgsgaranten im Herbst!

Mit Kunstködern im Herbst erfolgreich auf Hecht

Wenn der Herbst ruft, kribbelt es Hechtanglern ganz besonders in den Fingern. Denn der Wechsel in die kalte Jahreszeit kündigt uns Raubfischangler das beliebte große “Hecht-Fressen” an. Damit  beginnt für viele Spinnangler die finale Phase, den hungrigen “Wölfen” mehr denn je nachzustellen. Die Räuber tanken ihre Energiereserven im Herbst kräftig auf und fressen sich für den Winter ein warmes, dickes Speckpolster an. Wer jetzt das richtige Zeitfenster erwischt und den richtigen Riecher für die Spot-Wahl und den Köder besitzt, kann fulminante Größen in den Kescher bugsieren und seine persönliche Bestmarke toppen! Auch für Savage Gear-Raubfischexperte Fred Kotowski gehört der Herbst zu den besten Jahreszeiten am Wasser. Der erfahrene Angelguide von Angeltouren Plauer See hat es in den letzten Wochen am Wasser mit Meterfischen in Serie zu tun gehabt. Fred vertraut dabei fünf Ködergaranten für den maximalen Fangerfolg:

Freds Erfolgsköder für das Spinnangeln im “Hecht-Herbst”:


4D LINE THRU TROUT

Wenn Fred über die Line Thru Trout spricht, gerät er selbst als “alter Hase” noch immer ins Schwärmen. Kein Wunder, denn das mit Aroma versehene Nachfolgermodell kommt realistischer denn je daher und besticht nicht nur durch integrierte Duftstoffe, sondern bietet vor allem durch ein Photochrome-basiertes, extrem detailgetreues Dekor, ein perfektes Ebenbild einer leibhaftigen Forelle: “Für mich ein Hechtköder, wie er im Buche steht, ausgestattet mit unwahrscheinlich reizvollen Laufeigenschaften! Über das neue Photochrome-Dekor der brandneuen 4D Line Thru Trout Versionen braucht man sicher nicht mehr viel zu sagen. Diese sind jetzt kaum noch vom Original zu unterscheiden und schon beim ruhigen Einkurbeln haucht jeder Angler der 4D LT Trout Leben ein. Toll finde ich auch, dass das neue Line Thru Vorfach doppelt gecrimpt noch mehr Sicherheit verspricht. Außerdem kommt das Vorfach noch weicher daher und kann bei Bedarf ganz einfach durch ein neues Line Thru Vorfach ersetzt werden.

Mit Duftstoff versehene 4D Line Thru Trout: “Sieht aus wie das Original – bewegt sich wie das Original”

Zum Werfen wie zum Schleppen ideal geeignet und in drei Größen beim Fachhändler mit eingeimpften Lockstoff und austauschbarem Vorfach erhältlich!

Pure Freude an Bord –  der legendäre erste Meterfisch für Sebastian ist erfolgreich gelandet!


3D LINE THRU ROACH

Kaum ein Köder hat in den letzten Monaten mehr für Begeisterung unter Freds Gästen gesorgt. Schon nach dem Release auf dem deutschen Markt war für Fred klar: “Dieser Köder passt perfekt ins Beuteschema kapitaler Freiwasserhechte, die schon viele Köder gesehen haben. Die realistische Umsetzung des Köder bringt vor allem scheue Hechte dazu, leichtsinnig zu werden und brachial zuzufassen. Der verführerische S-Kurven Lauf gibt enorme Druckwellen an das Seitenlinienorgan der Hechte ab und signalisiert den Jägern: Hier ist eine lohnende und leichte Beute zum Greifen nahe! Die Montage mit dem berühmten Line-Thru-Inline-Vorfachsystem, das bei Bedarf um einen weiteren Drilling ergänzt werden kann, ermöglicht eine optimale Hakrate und Bissausbeute. Alles Eigenschaften, die diesen Köder unverzichtbar bei meinen Guidingtouren am Plauer See machen.”

“The Power of Nature” – darum sind realistische Nachbildungen jetzt noch fängiger:

Fred: “Gerade im Herbst, wenn viele Gewässer extrem klar werden und unwahrscheinlich gute Sichtbedingungen für die Augenjäger bieten, haben Köder, die in Form und Laufverhalten dem leibhaftigen Vorbild extrem ähnlich sind, einen enormen Vorteil. Hechte und vor allem kapitale Exemplare, die schon vieles gesehen haben und der Natur vertrauen, können sich im klaren Wasser einen künstlichen Köder noch genauer anschauen. Mit den 3D und den neuen 4D Generationen werden sie aber auch dem Fake nicht widerstehen können, da diese Köder nur schwer von Original zu unterscheiden sind.”

Auf die nasse Matte: Der behutsame Umgang mit dem Fisch nach der erfolgreichen Landung steht für Fred an erster Stelle. Um die Schleimhaut des Fisches nicht zu verletzen, ist es deshalb unbedingt erforderlich, die Abhakmatte mit reichlich Wasser zu nässen, bevor der Fisch darauf gelegt wird. Fred legt dazu die Matte kurzerhand direkt ins Wasser, erst dann wird der Fisch sorgsam vom Köder befreit und vermessen.

Roach TOTAL I Unterwasseraufnahmen mit der Water Wolf Unterwasserkamera

Wer das Rotaugen-Spiel des Roach-Hechtmagneten unter dem Wasser einmal genauer sehen möchte, der sollte sich dieses Video  nicht entgehen lassen:

3D Roach TOTAL

Roach TOTAL!Seid ihr bereit für das große Fressen?Mehr Infos hier http://savage-gear.com/de/product/3d-roach/#LineThruRoach #SavageGear #GoBigOrGoHome

Opslået af Savage Gear Deutschland på 21. oktober 2017


4D RATTLE TROUT

Ob geworfen oder geschleppt, schon die erste 3D Version der Rattle Trout von Savage Gear bescherte Hechtanglern weltweit maximale Erfolge. Die vierte Generation des Rattle Trout Shads ist durch das neue Photochrome-Verfahren realistischer als je zuvor und macht es erfahrenen Großhechten noch schwerer, den Köder vom Original zu unterscheiden. Gerade in der kalten Jahreszeit spielt die Rattle Trout ihr Potential voll aus, weil der Gummifisch schon bei langsamer Köderführung und geringstem Zug den stark agierenden Schwanzteller verführerisch in Bewegung setzt und dabei starke Druckwellen aussendet.”

“Wenn’s kalt wird, dann knallt’s auf der Rattle Trout”

Insbesondere in der kalten Jahreszeit setzt Fred auf die Rattle Trout: “Wenn die Wassertemperaturen unter 10 Grad gefallen sind, gehört die Rattle Trout zu den wenigen Ködern, die bei langsamer Führung ein erstaunliches Spiel und Reize entfalten und durch den vorgebleiten Kopf rasch die unteren Wasserschichten erreicht.”

“Let’s Rattle” und sofort einsatzbereit – das realistische Dekor lässt keinen Hecht kalt!

Die neue 4D Rattle Trout kommt samt Lockstoff und vormontiertem Haken sowie mit Glasrasseln im Schwanz noch 2017 in die Shops! Jedes Köder-Design wurde getestet und getuned bis zur Perfektion. Die Duftnote gibt einen Extra-Reiz, der bei schwierigen Bedingungen den Unterschied ausmachen kann. Die unwiderstehlich rollende und rasselnde Aktion, kombiniert mit dem perfekten Photochrome-Hautdruck, macht diese extrem naturgetreue Nachahmung noch effektiver für das Angeln auf Hecht, Zander und fast alle Süßwasserräuber!

Fred wie man ihn kennt – nah am Wasser gebaut und mit einem großen Hecht im Schlepptau!


3D BURBOT

Mit dem Beginn der kalten Jahreszeit werden Quappen in unseren Seen aktiv und genau dann kommt die Zeit, unsere realistische Quappen-Imitation 3D Burbot in ihr Element zu setzen und zum Leben zu erwecken. Fred: “Wer die Quappe erstmal ins Wasser gesetzt hat, kann sich über ein quicklebendiges Köderspiel freuen, das jeden Hecht zum Beißen verführt, weil die Seitenflossen zusätzlich verführerisch vibrieren und flattern. Druckwellen, die im Zusammenspiel mit den Rasseln im großen Schwanz der Burbot naturgetreues Leben einhauchen.“

Phillips 1,22m “Gala-Hecht” auf der toten Rute. Couchfishertv im Quappenfieber!

Sommerhecht in XXL!! Ob Phillip mit seiner Vermutung recht behielt? Was meint Ihr, wie groß ist die Lady?

Opslået af Couchfishertv på 27. august 2017

Fett gefressene Herbst-Hechte fahren auf fetthaltige Beute ab

Quappen stehen zur kalten Jahreszeit ganz oben auf der Speisekarte! Hechten täuscht die auf Basis eines 3D Scans einer echten Quappe entwickelte Attrappe einem absolut authentischen Lauf vor, der einer leibhaftigen Quappe sehr nahe kommt. Fred stellt dabei heraus: “Das wissen auch die Räuber, die den hohen Fettanteil der Quappen im Herbst und Winter zu schätzen wissen und deshalb Quappen bevorzugt angreifen. Das kann den Angeltag eines jeden ambitionierten Hechtanglers mit einem absoluten Ausnahmefisch krönen.”

Wenn die Quappe steigt ist “Meister Esox” nicht weit!

Savage Gear Produktmanager Mads Grosell stellt den Hechtköder 3D Burbot im Video vor:


3D REAL EEL

Der Real Eel gehört für viele Hechtangler zu den Klassikern in der Köderbox, wenn es zur kalten Jahreszeit ans Eingemachte auf kapitale Hechte geht. Er ist für das Werfen und Schleppen gut geeignet, weil der Real Eel schon bei geringsten Tempo sein Spiel entfaltet. Fred: „Großhechte lassen sich bis heute gerne die 40cm Version schmecken. In der kalten Jahreszeit fahren Beutefische ihren Stoffwechsel herunter – hier kann eine ruhige Köderführung den Unterschied ausmachen. Egal, ob in  30 oder 40cm, dieser Köder bringt seit seiner Markteinführung regelmäßig gute Fische. Selbst beim Vertikalen oder Zeitlupenfischen punktet diese absolut realistische Aal-Imitation immer wieder.“

Tote Rute: Beim Driftfischen spielt der Real Eel auch an einer passiven (toten) Rute im Halter seine Vorteile aus – er wedelt schon bei wenig Drifttempo oder etwas Bootsgeschaukel verführerisch. Und fängt so ganz alleine Hechte, während wir mit einer aktiven Rute werfen – oder gemütlich einen Kaffee trinken.

Dieser Aalfresser kannte kein Pardon – und ließ sich den geworfenen Real Eel schmecken! Fred fischt ihn aber auch gern beim Driftangeln, da schon Wellenbewegungen ausreichen, um dem Aal leben einzuhauchen.   

Hechte stehen auf Aal: Fangspaß im Herbst auf Hecht mit dem Klassiker unter den Hechtködern