3D HARD EEL: Der “AALSTAR” im Raubfisch Lesertest

Harte Schale, weicher Kern: Der 3D Hard Eel Hybridköder im Leser-Praxistest!

30 Exemplare des 3D Hard Eels von Savage Gear hatten eine Saison lang die Gelegenheit, ausgiebig von Lesern des Fachmagazins Der Raubfisch gefischt und auf Herz und Nieren an ihren Hausgewässer getestet zu werden.

Die Tester konnten zwischen den beiden Farben Fire Tiger und Green Silver wählen. Die beiden unterschiedlich langen Gummischwänze sorgen für verschiedene Laufmuster des 3D Hard Eels und locken so die Räuber aus ihrem Versteck.

Das Gesamtergebnis der großen RAUBFISCH Leser-Testaktion lest ihr hier >>  LESERTEST Der Raubfisch_Savage Gear_Hard_Eel_05_17

Quelle: Der Raubfisch I Ausgabe 5 I 2017

3D Hard Eel: Eine lebende Legende auf Hecht (nicht nur) für’s Flache!

Der 3D Hard Eel, Efttex Winner 2014 in der Kategorie “Hard Lure”, ist eine enorm vielseitig einsetzbare Echtaal-Imitation mit verführerischen, zeitlupenartigen Laufeigenschaften. Das Design ist relativ schlicht aber genau durchdacht, um die Jäger anzusprechen, die bevorzugt auf Aale oder Neunaugen aus sind! Die weltweiten Fangergebnisse der letzten Jahre zeigten, dass die 3D Scandetails auch die vorsichtigste Raubfische täuschten und diese zu enorm aggressive Attacken verleiteten. Der lange Schwanz lässt den Köder sehr stark zur Seite wackeln, was einen aal- bzw. schlangenartigen Lauf nach sich zieht. Wenn man den Schwanz nach unten schraubt und somit die Auftriebskräfte reduziert, läuft der Köder quasi immer in einer Tiefe.

Hat bis heute nichts von seiner Anziehung verloren. Ganz im Gegenteil – gerade im Flachen oder über Kraut geführt lockt er massive “Aalfresser” ans Band!

Wenn man den Schwanz jedoch nach unten schraubt, werden die Auftriebskräfte erhöht und der Aal schwimmt immer direkt unter der Oberfläche, was die Räuber enorm aktiviert! Der kurze Schwanz macht diesen Hartkörperköder zu einem tollen Slider, der sich enorm aktiv durch kurze Rutenspitzenzüge von einer Seite zur anderen bewegt. Der nach unten zeigende Schwanz hält den Köder dauerhaft in einer Tiefe von 60 bis 120cm, während eben der nach oben zeigende Schwanz den Köder permanent mit superweiten Seitengleitbewegungen an der Oberfläche hält. Die große Version ist mit einem innovativen Doppelmagnetsystem ausgestattet, das den vorderen Bauchhaken immer optimal in Position halt und somit die Hakrate deutlich erhöht.

Beide Versionen haben ein spezielles hinteres Hakengelenk, was es ermöglicht, mit diesem Köder auch durch das Kraut und im ganz flachen Wasser effektiv zu fischen.

PRAXIS-TIPP: So einfach geht’s mit dem 3D Hard Eel ins Tiefe

Wer die tieferen Schichten nach Räubern gezielt befischen will und dabei mit dem verführerischen Laufverhalten tiefstehende Herbst- und Winterhechte in den Wahnsinn treiben will, dem empfehlen wir den Einsatz der Savage Balls Bleigewichte aus der Savage Gear Last Meter Zubehör Serie. Durch einfaches Einhängen der Bleigewichte (erhältlich in 5g, 7,5g, 10g, 15g / 3 Stk. pro Packung) erreicht der 3D Hard Eel dann auch problemlos die unteren Schichten, ohne auf sein verführerisches Spiel, mit dem Kopf leicht nach unten gerichtet, zu verzichten.

Extrem flexibel in tieferen Gefilden mit den Savage Balls Zusatzgewichten

“Hybrid-Aal” schnell auf Tiefe gebracht